Kinderbild

 

Greta

Godberg

 

 

Zurück zum Hauptmenü

AutorenPortrait

Mehr über mich

 

 

Biographisches/Bibliographisches

 

 

V i t a

Greta Godberg, in Essen geboren, hat Bibliothekswesen und Schauspiel studiert. Von 1964 – 1980 arbeitete sie als freie Journalistin und Autorin, Autorin am Schreibtischvorwiegend für den Hörfunk (speziell WDR) in verschiedenen Sparten: Reiseberichte, Features, Rezensionen, Prosatexte. Veröffentlichungen ebd. und in Anthologien. Nach dem Studium bereiste sie 3 Jahre lang von 1966 - 69 Nordafrika, den Vorderen Orient, Indien und den Fernen Osten. Sie lebte anschließend 2 Jahre in Japan, verbunden mit dem Studium des Japanischen Theaters und der Japanischen Künste, 5 Jahre, von 1974 bis 1979 bis zur Islamischen Revolution in Persien, 8 Jahre, von 1992 bis 2000 in Nordspanien/Baskenland. Von 1980 -1986 erarbeitete sie - freiberuflich - mit Kindern Sketche und Theaterstücke am Montessori-Schulzentrum Köln. - Greta Godberg ist verheiratet, hat einen Sohn und wohnt zur Zeit in Köln. Sie ist Mitglied des Autoren-Arbeitskreises "Literaturatelier" der SK-Kultur-Stiftung Köln.

Journalistische Arbeiten

Frauenportraits in der Reihe "Frauen in … ": Indien, Japan, Libyen. (WDR, Hörfunk)

Reiseberichte: u.a. Japan, Taiwan, Hongkong, Kambodscha, Iran, Nordafrika. (WDR, Hörfunk)

Rezensionen in der Reihe "Bücherboutique": Sachbuch, Reise, Belletristik. (WDR, Hörfunk)

Pilgerreise nach Kathmandu, Hippies on the Road, Feature (in Kurzform gesendet, Radio Bremen, Hörfunk)

Literarische Arbeiten
(Auswahl)
 
I r r f a h r t

Thema des Romans ist die Lebens- und Arbeitskrise eines in Teheran lebenden deutschen Fotografen, verstärkt ins Zentrum des Bewusstseins gerückt durch die sich anbahnende Iranische Revolution.

 
Keines Menschen Seele

In 6 umfangreichen Erzählungen werden Krisensituationen Schreiben mit dem Apple-IIe-Computer und/oder Wendepunkte im Leben und in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen thematisiert. Erscheint voraussichtlich im Herbst im Eigenverlag.

1. Gewaltsame Auseinandersetzung unter Kindern in der Titelerzählung Keines Menschen Seele.

2. Willkür-(Gewalt)-Akt von Seiten Erwachsener in Wachsen wie Gras über Nacht. In der Geschichte der beiden Freundinnen Helen und Karola kam es mir auch darauf an, der traditionell männlichen Pubertätsgeschichte eine weibliche gegenüberzustellen, der männlichen die weibliche Sexualität.

3. Abrupte Trennung von der Mutter und lieblose Behandlung durch die neue Bezugsperson in Sultan und Saladin, die bei dem kleinen Jungen Gerald die Flucht in eine Fantasiewelt auslöst.

4. Inzestuöse Geschwisterliebe in Mundaka. Während einer blutig verlaufenden Demonstration durch die ETA im Baskenland, wird Simon, Beschützer seiner Zwillingsschwester Sara, die ausweglose Liebe zu ihr bewusst.

5. Gewalterlebnis im krisengeschüttelten Algerien der 90er Jahre in Geh nicht nach Sidi Fredj. Während einer Reise mit dem Camper durch Algerien geraten Luisa und ihr 16-jähriger Sohn Vincent mitten hinein in den plötzlich eskalierenden Konflikt zwischen regierungstreuem Militär und Islamisten.

6. In Fesseln (Noch in Arbeit)

Ausschnitt aus der Erzählung Wachsen wie Gras über Nacht findet sich in der Anthologie "Potztausend", (Emons Verlag 1992)

 
Das Kind am Kagurazaun
(fast fertigestellt)

Schauplatz des Kurzromans ist die Kaiserstadt Kyoto in Japan. Vor dem Hintergrund eines berühmten japanischen Schreinfestes, das die archaische Atmosphäre altüberlieferter Rituale um Göttererscheinen und Dämonenaustreibung heraufbeschwört, wird der beginnende Ablösungsprozess zwischen den beiden Protagonisten Mutter und Sohn (12 Jahre alt) - mit eigenwilligen, teilweise gefährlichen Alleinunternehmungen des Kindes - geschildert.

 
Die Wellen haben Hände

In Japan spielende Kurzerzählung. Sie ist zusammen mit einer Einführung zum Text von Ekkehard Skoruppa am 17/18.Mai 2008 in der Wochenendbeilage des Kölner Stadt-Anzeigers (Moderne Zeiten) erschienen. Wird in Kürze auch im Online-Bereich der Zeitung zu finden sein.

Unter der Rubrik Literarisches Kaleidoskop finden sich auf dieser Website Ausschnitte aus meinen Arbeiten.

 
Zur Zeit in Arbeit als Materialsammlung und in Skizzen

1. Erzählungsband Phädra und Mäander, Liebesgeschichten aus Lesbos.

2. Von Casablanca bis Kyoto - Über Land, zu Wasser, per Flugzeug. Tagebuchnotizen aus 30 Jahren Reise.

 
B i l d e r - G a l e r i e

 

Greta - Kinderbild In Alexandria/Ägypten - 1962 Eigenes Ikebana in Kyoto/Japan
Auf dem Nilboot nach Abu Simbel
 
Portrait - 1990 In Parga/Nordwest-Griechenland mit Sohn - 1983 Über Eressos auf Lesbos/Griechenland - 2003
Beim Rioja-Wein im Jugendstil-Restaurant Iruna/Bilbao - 2005 Zusammen mit dem 'Designer' dieser Website beim 'Glücksnudel'-Essen in Tokyo - 1998
Koeln-Rodenkirchen mit Kappe

Mehr über mich >>>

Zum Textanfang

Kinderbild